Best Low Carb Keto Süßstoffe, die auf natürlicher Basis sind

Best Low Carb Keto Süßstoffe, die auf natürlicher Basis sind

Was sind die beste Low-Carb-Keto-Süßstoffe das sind natürlich basiert? Ist es Stevia, Mönchsfrucht, Zuckeralkohol, Inulin oder andere? Und wie vergleichen sie?

Fragen, was ist der beste Low-Carb-Süßstoff ist wie fragen, was ist der beste Ort, um in den Urlaub zu gehen.

Magst du Natur oder urbane Hektik? Oder mögen Sie Museen oder Vergnügungsparks?

Und wie in den Ferien sollten Süßstoffe nur gelegentlich genossen werden. Sie sollten nicht ein normaler Bestandteil der Diät sein.

Wenn es um natürliche Süßstoffe geht, kommt es auch auf Ihre Vorlieben an.

Bist du ein strenger Keto-Dieter? Besessen von Reinheit? Versuchen Sie, Kalorien so weit wie möglich zu begrenzen?

Hast du eine starke Naschkatze? Eine, die durch den süßesten Süßstoff gesättigt werden muss?

Willst du den besten Low-Carb-Süßstoff, der Null Kalorien hat, schmeckt gut und erhöht nicht den Blutzucker? Dann versuchen Sie Mönch Fruchtextrakt.

Seien Sie jedoch bereit, mehr Geld auszugeben als für die meisten anderen Keto-freundlichen Süßstoffe. Mönchsfrucht kostet ein bisschen mehr.

Beste Keto-Süßstoffe auf natürlicher Basis: Stevia-Produkte?

Sie möchten nicht viel Geld ausgeben, aber immer noch einen kalorienfreien Keto-Süßstoff? Sie sind wahrscheinlich mit Stevia vertraut.

Stevia kommt aus einer Pflanze und ist um ein vielfaches süßer als normaler Haushaltszucker. In der Tat ist Stevia etwa 250 bis 300 mal so süß wie Saccharose (weißer Haushaltszucker).

Stevia enthält null Kalorien und wird kaum Insulin und Blutzuckerspiegel erhöhen. Daher ist Stevia eines der besten kohlenhydratarmen Süßstoffe für viele Menschen.

Stevia: Problem # 1

Aber hier ist das erste Problem mit Stevia. Viele Marken enthalten andere Süßstoffe. Und diese zusätzlichen Süßstoffe sind nicht immer die besten Keto-Süßstoffe.

Im Gegenteil, einige von ihnen sind künstlich oder können Nebenwirkungen verursachen. Betrachten Sie das Produkt Stevia im Raw. Es gibt zwei Zutaten in Stevia im Raw.

Stevia-Pflanze ist nicht als der erste Süßstoff aufgeführt. Es ist eigentlich Maltodextrin. Maltodextrin kommt aus Maisstärke sowie anderen Stärken.

Da Mais sehr billig ist, verwenden Lebensmittelhersteller ihn typischerweise als Süßungsmittel. Darüber hinaus kann der Mais, aus dem Maltodextrin gewonnen wird, aus GVO-Mais stammen.

Es gibt andere Probleme, die von Maltodextrin entstehen können, einschließlich es kann tatsächlich Ihr Insulin spiked. Darüber hinaus kann es Probiotika daran hindern, im Darm zu kolonisieren.

In Fairness gegenüber Stevia im Raw gibt es jedoch weniger als ein halbes Gramm Zucker pro Portion. Aber Zucker in jeder Menge sollte auf Keto vermieden werden.

Flüssige Stevia-Tropfen enthalten jedoch im Gegensatz zu Stevia in Pulverform typischerweise keine zusätzlichen Süßstoffe.

Beste Low-Carb-Süßstoff … Stevia: Problem # 2

Weil Stevia bis zu ein paar hundert Mal süßer als Zucker ist, mögen einige Leute den Geschmack nicht. Und es kann schwierig sein, in einer reinen Form zu verwenden.

Eine häufige Kritik an Stevia ist zudem, dass es einen metallischen Nachgeschmack besitzt. Für diejenigen, die den Geschmack von Stevia verabscheuen, befriedigt Mönchsfrucht die Palette besser.

Aber einige flüssige Stevia-Sorten sind auf der Süßskala näher an Zucker. Stevia Glycerite ist ein Beispiel.

Mönchsfrucht: die Kosten wert?

Wenn Sie den Geschmack von Stevia nicht mögen oder es aufgrund einer Empfindlichkeit oder Allergie nicht vertragen, ist Mönchsfrucht eine ausgezeichnete Alternative.

Der größte Nachteil von Mönchsfrüchten als Alternative zu anderen Ketosüßstoffen ist, dass es im Allgemeinen mehr kostet.

Wie Stevia hat Mönchsfrucht Null Kohlenhydrate und Null Kalorien. Dies macht es zu einem der besten Low-Carb-Süßstoffe zu verwenden.

Mönch-Fruchtextrakte sind mehr als 100 Mal Süßstoff als weißer Zucker. Einige Produkte sind nachweislich 250-300 Mal süßer als Zucker.

Um die Anwendung zu erleichtern, wird Mönch-Fruchtextrakt oft mit Erythritol gemischt. Produkte wie Lakanto und So Nourished sind Mönchfrucht- und Erythritolmischungen.

Wenn Ihnen jedoch die Kontrolle von Blutzucker und süßem Heißhunger wichtig ist, ist es am besten, mit reinen Mönchsfrüchten ohne andere kohlenhydratarme Süßstoffe zu bleiben.

Was sind die besten Mönchfrucht Keto freundliche Süßstoffe? Wir mögen die NuNaturals flüssige und pulverisierte Mönchfruchtprodukte.

Der größte Vorteil für Mönchsfrucht ist, dass es sehr niedrig im glykämischen Index ist. Und die meisten Leute bevorzugen es über Stevia, da es einen saubereren Geschmack hat.

Wirkt Mönchsfrucht auf Insulin?

Es scheint widersprüchliche Ergebnisse darüber zu geben, ob Mönch-Fruchtextrakt Insulin spucken kann. Da es keinen Zucker oder Kohlenhydrate gibt, erhöht der Extrakt nicht den Blutzuckerspiegel.

Es gibt jedoch eine Studie, in der Mönchsfrucht Einfluss auf Insulin hatte. In dieser Studie wurde gezeigt, dass Mogroside, die natürlich süßen Verbindungen in Mönchsfrüchten, die Insulinsekretion erhöhten.

Diese erhöhte Insulinreaktion kann jedoch tatsächlich von Vorteil sein. Die Stimulierung der Insulinsekretion hilft denjenigen mit Insulinresistenz, da sie ihnen helfen, besser auf Glukose zu reagieren.

Was ist mit Allulose?

Allulose ist die Rede der Stadt gerade in Keto-Kreisen. Warum? Es ist ein natürlicher Zucker, der den Blutzucker nicht erhöht, was ihn zu einem der besten Keto-Süßstoffe macht.

In der Tat, wenn Sie hausgemachte Low-Carb-Eiscreme hassen, weil es hart friert, müssen Sie diese Low Carb Süßstoff versuchen.

Da sich Allulose mehr wie Zucker verhält, verleiht es hausgemachtem Keto-Eis eine weichere Konsistenz. Und die Verwendung in Backwaren führt auch zu einer weicheren Textur.

Wie die Mönchsfrucht erhält Allulose eine Null im glykämischen Index. Dies liegt daran, dass es nicht wie andere Zucker metabolisiert wird

Es ist bekannt als ein seltener Zucker, weil es in sehr wenigen Lebensmitteln gefunden wird. Spuren davon finden sich in Feigen, Rosinen, Drachenfrüchten und Ahornsirup.

Die Kalorien in einem Gramm Allulose sind weit weniger als normale Haushaltszucker.Weißer Zucker enthält 4 Kalorien pro Gramm, während Allulose nur 1/3 einer Kalorie pro Gramm hat.

Es kann sogar Vorteile geben, diesen seltenen Zucker zu essen. Eine Studie zeigt, dass sie die Insulinresistenz verbessern und den Blutzuckerspiegel senken kann.

Da es immer noch ziemlich neu ist, neigt Allulose dazu, teurer zu sein als andere Ketosüßstoffe. Vielleicht möchten Sie also warten, bis der Preis sinkt.

Ein weiterer bester Süßstoff für Keto: Inulin

Angenommen du bist ein versierter Bäcker. Sie können Ihre eigenen Brownies wie diese Paleo Brownies mit Stevia anstelle von reinem Ahornsirup machen.

Aber die meisten Stevia-Produkte enthalten keinen ernährungsphysiologischen Nutzen. Andere natürliche kohlenhydratarme Süßstoffe tun dies.

Und es gibt ketofreundliche Optionen anstelle von rohem Honig und Ahornsirup. Inulin ist einer von ihnen. Es wird jedoch normalerweise nicht zum Süßen von Tee und Kaffee verwendet.

Inulin wird jedoch oft mit anderen Keto-Süßungsmitteln zugegeben, um die Textur verschiedener Snack-Nahrungsmittel wie Schokoriegel aufzufüllen. Inulin ist ein Präbiotikum.

Präbiotika sind die Ballaststoffe, die die Probiotika in Ihrem Darm aufnehmen. Betrachten Sie es als Nahrung für Ihre guten Bakterien.

Einige gesunde Nahrungsmittel enthalten natürlich Inulin. Bananen und Spargel sind ein paar Beispiele.

Auch wenn Sie Zucker-Ersatz für unterwegs verwenden möchten, ist Inulin nicht wahr.

Wenn Sie jedoch Ihre eigenen gesunden Leckereien machen, ist Inulin gut für Blutzuckerkontrolle und möglicherweise sogar Gewichtskontrolle.

Faser hilft Ihnen, sich voll zu fühlen. Also, wenn Sie Inulin (wie Chicorée-Wurzel) in Ihren Rezepten verwenden, könnte es mit Portionskontrolle helfen.

Zuckeralkohole: gut oder schlecht kohlenhydratarme Süßstoffe?

Zuckeralkohole sind alle natürliche kohlenhydratarme Süßstoffe. Aber das bedeutet nicht, dass sie die besten kohlenhydratarmen Süßstoffe für alle sind.

Zuckeralkohole werden von einigen Menschen mit Nahrungsmittelempfindlichkeiten gegenüber bestimmten Zuckern nicht gut vertragen.

Möglicherweise haben Sie einige der folgenden Zuckeralkohole auf Inhaltsstoffetiketten gesehen: Erythritol, Sorbitol, Xylitol, Maltitol, Lactitol, Mannitol.

Natürlich werden zuckerfreie natürliche Limonaden mit Erythritol gesüßt, das zu Stevia und / oder Mönchsfrucht hinzugefügt wird. Zuckerfreies Zahnfleisch enthält manchmal Sorbitol.

Reeses Zuckerfreie Erdnussbutter-Minitassen enthalten 27 Gramm Kohlenhydrate. Aber 20 Gramm dieser Kohlenhydrate stammen aus dem Zuckeralkohol Maltitol, der normalerweise den Blutzucker beeinflussen kann.

Zuckeralkohole zählen nicht zu den gesamten Netto-Kohlenhydraten pro Portion. Anstatt also 27 Gramm Netto-Kohlenhydrate in den zuckerfreien Mini-Bechern der Reese zu haben, gibt es nur 7 Gramm Netto-Kohlenhydrate.

Bei allen Zuckeralkoholen mit Ausnahme von Erythrit sollte jedoch mindestens die Hälfte dieser Kohlenhydrate gezählt werden, da dies Auswirkungen hat. Daher ist es viel besser, eigene Keto Erdnussbutterbecher zu machen!

Kohlenhydrate in Erythritol

Da Erythrit zu einem beliebten kohlenhydratarmen Süßstoff geworden ist, schauen wir es uns genauer an.

Erythritol ist viel weniger süß als Stevia. In der Tat ist es noch weniger süß als normaler Haushaltszucker.

Es erhöht jedoch nicht Ihren Insulinspiegel oder Ihren Blutzuckerspiegel. Und es hat keine Kalorien.

Das Hauptproblem mit Erythritol besteht wie Maltodextrin oft in GVO-Mais. Ein beliebter Marken-Low-Carb-Süßstoff mit Erythritol ist Truvia.

Truvia könnte besser für Ihren Blutzucker sein, als Ihren Kaffee mit mehreren Esslöffeln Zucker zu süßen.

Laut DrAxe.com kann Truvia mit Erythritol jedoch insektizide Eigenschaften haben.

Angesichts dessen, wenn Insekten nichts mit Erythrit zu tun haben wollen, ist es vielleicht nicht gut für Menschen, es aufzunehmen?

Darüber hinaus ist ein anderer Grund, Erythritol zu vermeiden, Ihr Verdauungssystem kann es nicht brechen. Bestimmte natürliche Lebensmittel enthalten Erythritol.

Jedoch können die meisten Lebensmittelprodukte, die Sie damit gesüßt finden, die verarbeitete Form mit GVO enthalten.

Jede Nahrung, die nicht natürlich ist, kann negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben.

Ihr Körper kann es als schädliche Substanz erkennen. Wenn dies passiert, löst Ihr Körper eine Entzündung aus.

Chronische Entzündung führt zu Krankheit. Ein Null-Kalorien-Süßstoff ist es nicht wert, krank zu werden.

Aber Erythrit sollte kein Problem sein, solange es in Maßen verwendet wird und Sie bei Nicht-GVO bleiben.

Bestes Stevia für Keto

Wenn Sie eine ketogene Diät einhalten und im Zustand der Ketose bleiben müssen, kann Stevia helfen. Aber wie oben erwähnt, sind nicht alle Stevia-Marken gleich.

Flüssige Stevia-Tropfen anstelle von körnigem Stevia mit Erythritol sind die beste Wahl. Die Marke SweetLeaf Sweet Drops kann Ihnen helfen, in Ketose zu bleiben.

Stevia enthält im Allgemeinen etwa eine Handvoll Gramm Kohlenhydrate. Aber das ist nicht pro Portion (Teelöffel). Das ist pro 100 Gramm, was etwa 20 Teelöffel ist.

Solange Sie einen reinen Stevia-Extrakt ohne Maltodextrin oder Dextrose (ein anderer Zucker aus Mais) verwenden, ist Stevia keto-freundlich.

Ist Truvia Keto freundlich?

Aus mehreren Gründen ist Truvia nicht der beste Keto-Süßstoff. Ein kleines Päckchen enthält drei Gramm Kohlenhydrate.

Wenn der Rest Ihrer gesamten täglichen Kohlenhydratzufuhr immer noch niedrig ist und Sie in Ketose bleiben, kann Truvia technisch Keto freundlich sein.

Truvia ist jedoch kein natürlicher Süßstoff. Es wurde von der Firma Coca Cola (zusammen mit dem Lebensmittelgiganten Cargill) geschaffen.

Obwohl es hauptsächlich den Zuckeralkohol Erythritol enthält, enthält es auch nicht offenbarte Bestandteile, wenn es "natürliche Aromen" aufführt. Wie oben erwähnt, kann Ihr Körper Erythrit nicht vollständig verdauen.

Wenn Sie also einen natürlichen kohlenhydratarmen Süßstoff möchten, wird etwas mit GMO-Mais wahrscheinlich nicht Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Aber Stevia, besonders reiner flüssiger Extrakt, herrscht immer noch über allen anderen kohlenhydratarmen Süßstoffen. Sie müssen sich vielleicht nur an seinen Geschmack gewöhnen.

Und wenn Sie den Geschmack von Stevia-Extrakt nicht mögen, versuchen Sie es mit Mönch Fruchtextrakt zu mischen.Wir finden, dass dies die perfekte kohlenhydratarme Süßstoffmischung ist.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: